Freisprechungs- und Einschreibungsfeier: Freitag 09.02.2018 um 16:00 Uhr im Rosarium in Uetersen

Klempner

So sieht die Ausbildung aus:

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung, die Dich fit für die Praxis macht. Zum Beispiel, was das Prüfen, Behandeln und Schützen von Oberflächen oder das Befestigen von Bauteilen in Mauerwerk, Beton und Holz betrifft. Genauso wichtig:

  • Schweiß- und Löttechniken
  • Bearbeiten von Blechen und Profilen
  • Entwerfen und Fertigen von Schablonen und Zuschnitten
  • Das Anfertigen von Trage- und Befestigungskonstruktionen an Bauwerken
  • Anfertigen und Montieren von Anlagen zur Ableitung von Niederschlagswasser
  • Herstellen und Installieren von Kanälen für lufttechnische Anlagen


Das gibt's sonst noch zu tun:

Als Klempner, Spengler, Flaschner oder Blechner geht's hoch hinaus: vom historischen Kirchturmdach bis zur hochmodernen Metallfassade. 
Jedes Gebäude bekommt das passende Outfit. Mit Falz-, Klebe- und Schweißtechniken verarbeitest Du Metalle oder Kunststoffe für Dachabdeckungen oder Fassadenverkleidungen. Für die Entwässerung sorgst Du mit Dachrinnen und Regenfallrohren und machst Dich so auch für's Energiesparen und den Umweltschutz stark.

Beim Installieren von Blitzschutzanlagen bist Du ebenfalls gefragter Spezialist. Das gilt auch für das präzise Warten der Anlagen. Wirklich: ein Beruf mit tollen Aussichten.